Ausbildung zum Augenoptiker

Informationen zum Beruf Augenoptiker/in

Augenoptiker/in ist ein anerkannter Ausbildungsberuf nach der Handwerksordnung. Die Ausbildungsdauer beträgt drei Lehrjahre und wird im dualen Ausbildungssystem, d. h. sowohl im Handwerksbetrieb als auch an der Berufsschule vermittelt. Während der praktischen betrieblichen Ausbildungszeiten arbeiten die angehenden Augenoptiker sowohl in den Verkaufsräumen als auch in der Werkstatt.
Die theoretische Berufsausbildung in der Berufsschule findet, je nach Berufsschulstandort, im Blockunterricht beziehungsweise tageweise statt. Während dieser Zeit befinden sich die Azubis nicht im Ausbildungsbetrieb; unter Umständen ist eine Unterbringung am Standort der Berufsschule notwendig.

Mehr über das duale System erfahren Sie hier:


  1. Betriebliche Ausbildung

    Ausbildungsbetrieb – aus gutem Grund! Positives Image in der Bevölkerung und auf dem Arbeitsmarkt Ein Betrieb, der ausbildet, engagiert sich für den Berufsstand und macht deutlich, dass er an der Zukunft seines Arbeitsgebietes aktiv…

    weiterlesen
  2. Schulische Ausbildung

    Die Ausbildung in der Berufsschule umfasst einen fachtheoretischen und einen allgemeinbildenden Teil. Der Berufsschulunterricht wird entweder in Teilzeitform (wöchentlich ein / zwei Tage) oder in Blockform (zusammengefasst zu mehreren…

    weiterlesen
  3. Überbetriebliche Ausbildung

    Die überbetriebliche Ausbildung oder überbetriebliche Lehrlingsunterweisung (ÜLu) ergänzt und unterstützt die betriebliche Ausbildung mit berufsspezifischen, praktischen Kursen. Die Teilnahme ist Voraussetzung, um zur Gesellenprüfung…

    weiterlesen