Das Boardinghouse

Unterbringung während des ÜLu-Aufenthaltes

Da in Karlsruhe keine Möglichkeit zur Unterbringung der Auszubildenden während des ÜLu-Aufenthaltes gefunden werden konnte, kam die Idee eines eigenen Wohnheims auf.

Direkt neben dem Synus-Gebäude, in der Lorenzstraße 1, wurde ein weiterer Komplex gebaut, in dem 34 Zimmer und ein Aufenthaltsraum mit insgesamt 1225 Quadratmeter angemietet wurden. Die Appartements teilen sich in 20 Zwei-Bett- und 14 Drei-Bett-Zimmer auf, die mit einer eigenen Küchenzeile inklusive Kühlschrank, Mikrowelle, Kochplatten und Kochutensilien, TV-Gerät, WLan, Safe und Bad ausgestattet sind. Vor Ort ist die Betreuung durch spezielles Personal gegeben. Die Anreise ist bereits einen Tag vor Schulungsbeginn möglich. Es stehen Tiefgaragenplätze zu einem günstigen Wochentarif zur Verfügung.

Für die Unterbringung im Boardinghouse gibt es eine Hausordnung. Diese soll in erster Linie einer guten Atmosphäre und einem verträglichen Zusammenleben dienen. Deshalb gilt grundsätzlich das Gebot der Rücksichtnahme, Höflichkeit, Verständnis füreinander und Pünktlichkeit. Toleranz und Gewaltfreiheit sind die Prinzipien des Boardinghouses.