Kontaktlinsen

Was ist eine Kontaktlinse?

© ZVA

Kontaktlinsen sind klein, fast unsichtbar und praktisch. Im Vergleich zu einer Brille haben sie einige Vorteile: sie beschlagen oder verrutschen nicht und Eindrücke aus den Augenwinkeln werden besser wahrgenommen, da kein störender Fassungsrand das Gesichtsfeld einschränkt.

Kontaktlinsen bestehen aus Kunststoff und schwimmen auf der Tränenflüssigkeit des Auges. Direkt vor dem Augapfel sitzend, lassen sich mit ihnen sehr starke Fehlsichtigkeiten in den Bereichen Weit-/Übersichtigkeit, Kurzsichtigkeit, Stabsichtigkeit (Astigmatismus) und Alterssichtigkeit ausgleichen.

Welche Kontaktlinse passt zu mir?

Ganz allgemein unterscheidet man weiche und formstabile Kontaktlinsen. Die weiche Variante hat Vorteile bei der Spontanverträglichkeit. Formstabile Kontaktlinsen bieten, auf Grund ihrer Sauerstoffdurchlässigkeit und des permanenten Tränenaustausches unter der Linse, eine bessere Langzeitverträglichkeit. Darüber hinaus gibt es für eine Vielzahl von Anwendungsmöglichkeiten spezielle Kontaktlinsentypen. Deshalb sollte man sich bei der Auswahl immer von einem spezialisierten Augenoptiker beraten lassen. Unter Berücksichtigung von Tagestragedauer, Verwendungszweck und Langzeitverträglichkeit wird er dann aus der Vielzahl von möglichen Rückflächenformen, Durchmessern und Materialien die ganz individuell auf das Auge passende Kontaktlinse auswählen.

Onlinekauf oder Local Shopping?

Auf keinen Fall sollte man sich von den Niedrigpreisen so genannter “Billiglinsen” irritieren lassen. Die Preisunterschiede entstehen allein durch die Anpassung. Da aber jedes Auge so individuell wie ein Fingerabdruck ist, ist eine individuelle Anpassung auch in erster Linie für die Sehqualität, Verträglichkeit und den Tragekomfort verantwortlich. Nur die sorgfältige und kompetente Anpassung durch den dafür ausgebildeten Augenoptiker gewährleistet, dass Kontaktlinsen langfristig komplikationslos getragen werden können und ihr Träger auch mit Kontaktlinsen so aussieht, als würde er keine tragen.