Augenoptikermeister aus Singen im Amt bestätigt

Veröffentlicht am 23. März 2017

© ZVA/Magner / Fotolia.com

Matthias Müller erzielt einstimmiges Ergebnis

Am 8. März 2017 standen die Wahlen des neuen Vorstandes für die Wahlperiode 2017-2020 auf der Tagesordnung der Innungsversammlung der Augenoptiker-Innung Baden-Württemberg.

Im EHM Hotel Offenburg City erhielt Matthias Müller aus Singen die Stimmen aller anwesenden Wahlberechtigten und wird damit auch in den kommenden drei Jahren die Augenoptiker-Innung Baden-Württemberg nach außen vertreten. Auch Martin Locher (Stuttgart) wurde in seinem Amt als stellvertretender Landesinnungsmeister von den Innungsmitgliedern einstimmig bestätigt. Zudem wählte die Innungsversammlung Ralph Bänsch (Albstadt), Edwin Deutelmoser (Reidlingen), Ruth-Silke Lenk-Dross (Schwetzingen), Gunther Oesker (Stuttgart), Ulrich Schaffert (Nagold), Thomas Schmies (Mannheim), Ingrid Schrem (Ulm) und Sebastian Wagner (Endingen) als weitere Mitglieder in den Vorstand der Augenoptiker-Innung Baden-Württemberg.

Matthias Müller, seit 2006 Inhaber und Geschäftsführer von „Brillen Hänssler“ in Singen, engagiert sich seit dem Jahr 2000 als Mitglied im Gesellenprüfungsausschuss, Im Jahr 2007 wurde Matthias Müller zum Vorsitzenden des Berufsbildungsausschusses im Bereich Südbaden und 2009 zum Vorsitzenden des Gesellenprüfungsausschusses im Bereich Südbaden gewählt. Von 2009 bis zur Fusion der Augenoptiker-Innungen Südbaden, Nordbaden, Südwürttemberg und Nordwürttemberg zu einer gemeinsamen Augenoptiker-Innung Baden-Württemberg war Matthias Müller im Vorstand der Augenoptiker-Innung Südbaden. Seit der Fusion ist er Mitglied im Vorstand und gehört seit 2011 dem Vorstand des SWAV sowie seit 2013 dem Vorstand des Zentralverbandes der Augenoptiker in Düsseldorf an.

PI_02_2017 Matthias Müller wiedergewählt